Mittwoch, 29. Juli 2015

Interview mit Jennifer Wolf


Hallo ihr lieben♥,
heute habe ich das schon auf Instagram angekündigte Interview mit Jennifer Wolf für euch. Ich habe ganz viele Fragen von euch eingebaut und sie meiner tollen Interviewpartnerin gestellt.  

Für alle die, die Jennifer noch nicht kennen habe ich ein Paar Informationen aufgeschrieben:



Jennifer Wolf ist am 12.04.1984 in Bonn geboren. Heute wohnt sie zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter zwischen Bonn und Köln. Neben dem Schreiben fotografiert und liest sie gerne außerdem gehören das Internet und Musicals zu ihren Hobbys. Ihre Lieblingsfarben sind Blau und Rosa und ihre Augen sind genau wie meine grau- grün. Zu ihren Lieblingsbücher gehören Forbidden von Tabitha Suzuma und Sternenschimmer von Kim Winter.  Jennifer Wolfs große Liebe zu Büchern wurde von ihrer Großmutter entfacht. Sie hat bis heute schon viele Bücher veröffentlicht und es folgen hoffentlich noch unzählige! Ich habe sie hier einmal aufgelistet:  (über die Links könnt ihr euch die Bücher gleich mal näher anschauen- einfach auf den Titel klicken)

& die Bittersweets

Morgentau wurde gerade als Taschenbuch Special Edition für 4,99 Euro heruasgebracht und um diese Reihe soll es hauptsächlich gehen. 

Ich will euch jetzt gar nicht länger auf die Folter spannen und zeige euch gleich mal das tolle Interview, welches ich führen durfte. Ganz viel Spaß damit!

Ich:
Hallo liebe JenniferWolf,
ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich gleich mit den Fragen anzufangen. Schon mal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen meine Fragen zu beantworten! Ich denke ich starte einfach mal mit meiner Fragerunde:

1. Mögen Sie sich vielleicht  einmal kurz vorstellen und etwas über sich erzählen?

Jennifer Wolf: 
Ich heiße Jennifer Wolf, bin 31 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meiner 5jährigen Tochter in einem Dorf zwischen Köln und Bonn. Hier bin ich auch aufgewachsen. Hauptberuflich bin ich als Versicherungskauffrau in einer Agentur tätig.

Ich: 
2. Eine ganz oft gestellte Frage: Wie sind Sie zum Schreiben gekommen, wann haben Sie angefangen und sind Sie hauptberuflich Autorin?

Jennifer Wolf:  
Geschichten habe ich geschrieben seit ich ein Teenager war. Allerdings habe ich erst 2007 mit meinem ersten Buch begonnen: Der Sanguis Trilogie.
Ich: 
3.Wieso hat es Sie so gereizt eine neue Welt mit einer Götterfigur zu erschaffen? 

Jennifer Wolf:  
Eigentlich bin ich gar nicht so der Fan von Götter-Geschichten. Die Idee kam mir beim Singen mit meiner Tochter und ich wollte eigentlich gerne was Dystopisches schreiben. Also habe ich einfach beides miteinander verbunden :-)
Ich: 
4. War es schon immer ein Wunsch von Ihnen ein Buch zu veröffentlichen, oder hat sich das erst mit der Zeit entwickelt?

Jennifer Wolf:  
Mein Wunsch war immer ein Buch zu schreiben. Es zu veröffentlichen kam dann erst später, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich nie daran geglaubt. Den eBooks und den damit verbundenen Möglichkeiten sei Dank, wurde ich dann vom Carlsen Verlag angeschrieben und gefragt, ob ich für ihr Imprint im.press schreiben möchte.
Ich: 
5. Wieder eine sehr oft gestellte Frage war: Welche Bücher/Charaktere habe Sie beim Entstehungsprozess von Morgentau beeinflusst?

Jennifer Wolf: 
Gar keine, nur das Kinderlied: Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Der Rest kam ganz von alleine.

Ich: 
6. Wer ist ihr bookish boyfriend?

Jennifer Wolf: 
Darf ich mir nur einen aussuchen? Ich hätte gerne einen Harem. Mit Leo Leike aus „Gut gegen Nordwind“ möchte ich gerne schreiben, mir von Jamie die Highlands zeigen lassen oder mit Iason aus Sternenschimmer nach Loduun fliegen.

Ich:
7. Wenn Sie sich zwischen einem der Brüder aus Morgentau  entscheiden müssten, wen hätten Sie gewählt und wieso?

Anfangs Nevis, aber mittlerweile Aviv :-) Zwischendurch war es auch mal Jesien und mit Sicherheit wird Sol auch noch dran kommen. Es ist soooo schwer. Ich liebe sie alle.

Ich: 
8. Haben Sie beim Schreiben von Morgentau schon eine gewisse ´Message´ im Kopf, die Sie übermitteln wollten?

Jennifer Wolf: 
Nein, nicht wirklich. Mein Hauptziel ist es immer zu unterhalten und zu berühren. Wenn Leser dabei noch etwas mitnehmen: Umso besser.

Ich: 
9. Wieso genau spielt Morgentau in Schweden? Waren Sie selber schon in Schweden

Jennifer Wolf:  
Nein, aber ich möchte gerne mal hin. Ich habe nach einem Platz gesucht, wo ich mir vorstellen könnte, dass dort noch die Natur ein wenig in Ordnung sein könnte. Da kam mir Schweden in den Kopf.

Ich: 
9. Wenn Sie mit einem Ihrer Charaktere einen Tag Rollen tauschen könnten, wer wäre es und wieso?

Jennifer Wolf:  
Mit Kiki aus Sephonie – Zeit der Engel. Weil ich mich in ihren Cassiel am heftigsten verliebt habe beim Schreiben … und weil sie mit Engeln zu tun hat. Wäre es nicht toll einen echten, wahrhaften Engel zu treffen?
 Ich:
10. Letze Frage:  Wie stellen Sie sich Ihre Zukunft als Autorin vor und was können sich Ihre Leser noch freuen?

Jennifer Wolf:  
Zunächst können sich meine Leser auf weiteren Stoff aus Hemera und Gaias Reich freuen. Danach habe ich schon einige Ideen im Auge und auch schon im Gespräch mit dem Verlag. Aber das ist alles hinten angestellt.

Ich: 
Ich hoffe es waren ein paar abwechslungsreiche Fragen dabei! 
Alles Liebe

Leonie