Montag, 8. Juni 2015

Hörbuch Rezension zu Insurgent- Tödliche Wahrheit von Veronica Roth

Insurgent Rezension

Titel: Insurgent- Tödliche Wahrheit
Autorin: Veronica Roth
Sprecherin :Janin Stenzel
Länge: 12h 9 min
Preis: 9,99 der Hörverlag
Als Rezensionexemplar erhalten, vielen Dank dafür!


Inhalt:
Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt …

Buchtrailer:



Cover:
Sind wir mal ehrlich: Dieses Cover ist ein echter Hingucker! Ich liebe es einfach!
Als erstes fallen natürlich Tris und Four auf, die beide bewaffnet Rücken an Rücken stehen. Ich finde dies zeigt auch  noch einmal schön den Charakter der beiden Protagonisten: beide sehr stark und kämpferisch, aber sie halten zusammen.
 Das Design ist düster, gleichzeitig aber irgendwie auch hell (ich hoffe man versteht was ich sagen will) und genau das stellt auch Tris' Situation sehr gut da, dunkle Tiefen, aber auch helle Höhen.

Schreibstil:
Um es vorab einmal gesagt zu haben: ich vergöttere die ganze Divergent Reihe, genauso wie diesen Band und den Schreibstil. In diesem Band kam die 'dunkle Seite' von Tris sehr gut zur Geltung, was denke ich auch mit ihrem Trauma aus dem ersten Band zusammenhängt Der Schreibstil ist immer noch gut zu verstehen und nachvollziehbar.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch Insurgent bereits letzes Jahr gelesen und muss sagen, dass ich mich selbst immer wieder dabei erwischt habe wie ich das Buch aus der Hand gelegt habe. Ganz anders als bei dem ersten Teil, der mich durch und durch begeistert hat. Nachdem nun der Film in den Kinos war, den ich als einige der wenigen absolut gelungen fand  wollte ich die aufgeschriebene Geschichte noch einmal auffrischen. Ich bin echt überrascht, aber die Geschichte hat mich dieses Mal extrem gefesselt und ich war wieder richtig gespannt wie es wohl weiter gehen mag. Dies war unter anderem auch der Sprecherin Janin Stenzel zu schulden. Stenzel, die Tris im Film synchron gesprochen hat hat eine ganz besondere, spannende Art vorzulesen und die Charaktere zu 'präsentieren'. Das einzige was mich gestört hat war, dass sie 'Tobias' immer deutsch ausgesprochen hat und nicht englisch. Ich finde es klingt nicht sehr schön und hat auch nicht zu den anderen Charakteren gepasst, die allesamt englische Namen hatten. Aber nun einmal mehr zum Inhalt: Tris entwickelt sich in diesem Band sehr viel weiter und es stellen sich ihr immer mehr Schwierigkeiten in den Weg: das Trauma, weil ihre Eltern gestorben sind, Will, den sie getötet hat und natürlich die ständige Bedrohung Jeanine mit Experimenten, die sie an Unbestimmten durchführt. Ich finde Veronica Roth gibt den Lesern sehr interessante und authentische Einblicke in Tris' Gedankenwelt. Ich habe mit Tris gefühlt. Mit Tobias gibt es auch Schwierigkeiten. Vertrauen wird missbraucht, Geheimnisse offenbahrt..., aber mehr will ich nun auch nicht verraten ihr solltet es selber hören (oder lesen)! :)

Fazit:
Meiner Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall weiterzulesen! Ich denke immer wieder gerne an Tris und Tobias, sowie die ganze Welt, die Veronica Roth erschaffen hat.

Von mir gibt es 4 von 5 für diese meiner Meinung nach durchaus gelungene Fortsetzung!