Montag, 27. April 2015

Rezension zu Schattentraum: Hinter der Finsternis von Mona Kasten


Schattentraum: Hinter der Finsternis Rezension


Titel: Schattentraum: Hinter der Finsternis
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Selfpublishing
Preis(Taschenbuch): 10,99


Inhalt

Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“ Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?


Cover

Das Cover finde ich sehr ansprechend und auch sehr passend zur Gesamtatmosphäre des Buches. Es ist geheimnisvoll, düster und macht Lust auf mehr. Besonders gerne mag ich auch die Bokeh Effekte (wie auch bei den Covern der Lux-Series- das spricht mich immer wieder total an :D)
Schreibstil

Den Schreibstil fand ich von der ersten Seite an sehr angenehm. Der Leser wird langsam, aber mit sich ständig aufbauender Spannung an die Geschichte herangeführt, das hat mir sehr gefallen. Mir persönlich fällt es manchmal schwer mit einem Buch zu entspannend, was sehr anspruchsvoll geschrieben ist, da das noch einmal Extraanstrengung für mein Gehirn Bedeutet. Das war hier nicht der Fall.


Meine Meinung

Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Ich hatte es echt seit längerem nicht mehr, dass mich ein Buch von der ersten Seite an so fesseln konnte, ich bin echt begeistert! Die Charaktere, vor allem Emma mit ihrer mega authentischen und schlagfertigen Art haben mir super gefallen! Auch Gabriel würde ich nicht von der Bettkante stoßen... :P Ich finde das Buch hat das Thema mit dem Tod ihrer Mutter in tollen Proportionen immer wieder eingebracht. Mona Kasten hat eine schöne Waage gefunden aus Trauer und Optimismus. Das Buch habe ich sehr schnell durchgelesen und ich freue mich tierisch auf den zweiten Teil!


Fazit

Ein tolles Buch, welches auf jeder Seite Spannung verspricht. Für jeden der einfach einmal entspannen und in eine andere Welt abtauchen möchte, ist dieses Buch eine absoloute Leseempfehlung! Von mir gibt es verdiente



 4 von 5 Sterne