Donnerstag, 8. Oktober 2015

Explosiv, romantisch,vielseitig: Rezension Together Forever: Verletze Gefühle



Titel: Together Forever-verletze Gefühle
Autorin: Monica Murphy
Originaltitel: three broken promises
Seiten: 368
Preis: 8,99 Euro zur Verlagswebsite
Erhalten als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag , vielen Dank dafür.





 (ACHTUNG SPOILER ZU TEIL 1,2)


Inhalt:
Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

Cover:
Dieses Cover gefällt mir von allen aus der Reihe am wenigsten. Es ist auf keinen Fall total schrecklich, aber ich finde die anderen beiden waren besser. Außerdem gefällt mir die Person, die Colin verkörpern soll nicht so ganz, denn ich finde er wirkt dort sehr weich und irgendwie bubihaft. Das passt absolut nicht zu seinem Charakter, ich werde unten noch einmal näher darauf eingehen, aber ich denke jeder, der das Buch schon gelesen hat, weiß was ich meine

Schreibstil:
Murphy setzt ihren flüssigen, an manchen Stellen fast ein wenig primitiven Schreibstil in diesem Band fort, gleicht dieses wie gewohnt aber mit sehr sensiblen und einfühlsamen Formulierungen aus. 

Charaktere:
Colin und Jen. Mit den beiden hatte ich so meine Schwierigkeiten, denn sie haben es mir unglaublich schwer gemacht sie zu mögen. Beide kannte man ja schon aus dem zweiten Teil und erschienen mir auch da als sehr authentische und interessante Charaktere. Ich gehe jetzt einmal näher auf die beiden Protagonisten ein:
Jen: Jen hat eine schwierige Vergangenheit hinter sich, ihr Bruder ist gestorben und danach hat sie sich sehr in sich selbst verloren. Außerdem hat sie Dinge getan, die sie bitter bereut. Colin war sozusagen die Rettung aus dem Kapitel, mit dem sie endlich abschließen will und sie fühlt sich ihm gegenüber irgendwie verpflichtet. Das erwähnt sie auch oft, oft genug. Spätestens nach den ersten zwanzig Seiten ging ihr ständiges Gejammer los, die nächsten 100 Seiten liest man "ich liebe ihn, er mich aber nicht". Das ging mir nach einiger Zeit so dermaßen auf die Nerven, dass ich das Buch erst einmal weggelegt habe, da ich mich nicht so richtig dazu bewegen konnte weiter zu lesen. Nach einiger Zeit wurde es zwar besser und ich mochte Jen mit ihrer speziellen, aber sympathischen Art, sie war aber dennoch sehr anstrengend.
Colin: Eigentlich bräuchte ich hier copy and paste für die Beschreibung von Colin, denn er kommt mir wie das männliche Gegenstück zu Jen vor. Ich fasse zusammen: schwierige Vergangenheit, Probleme mit Eltern, Schuldgefühle gegenüber seinem gestorbenen, besten Freund (Jens Bruder), nach zwanzig Seiten "ich liebe sie, sie mich aber nicht".  Okay... ich gebe zu es ist ein bisschen übertrieben, aber es gibt einige Parralelen. Wenn man diese Zeit überbrückt, wird es aber  wirklich angenehm und Colin finde ich sowieso richtig sympathisch :D.

Zitat:
"So scary, but the only time I feel safe, I feel like I am at home, is when I'm with Colin"
- Heute mal auf Englisch, ich finde es hat sich so harmonischer angehört

Meine Meinung:
Der dritte Teil der Together- Forever Reihe beinhaltet eine Liebesgeschichte, zwischen zwei Personen, die fast dabei sind sich zu verlieren Es wird viel mit Selbstzweifeln gespielt, die beide Charaktere haben, da viele Dinge nicht so gelaufen sind, wie sie sollten. Zwischen Jen und Colin ist von Anfang an eine Spannung, die sich nach und nach weiter auflädt, bis sie in einem glimmenden Feuer anfängt zu brennen Beide brauchen sich gegenseitig, das merkt man, aber beide wollen es nicht wahr haben. Ich finde zusammen sind sie wirklich toll, einzeln, wie oben erwähnt, eher anstrengend. Das Buch hat sich wirklich entwickelt. Es gab Stellen an denen ich das Buch problemlos zur Seite legen konnt, genauso wie Stellen an denen ich gerne meine sozialen Kontake schleifen lassen wollte um weiter zu lesen. Insgesamt war es wirklich sehr durchwachsen. Ich fand echt toll, dass Fable und Drew beide nochmal einen kleinen Part , in Drews Fall und einen großen Part , wie Fable erhalten haben. Obwohl die Bezeiehung der beiden seltsam perfekt erscheint, fand ich die Vorstellung toll, dass die Geschichte auf der man die beiden begleitet hat, zu einem schönem, zugegebenermaßen kitschigem Ende gekommen ist. 
Fazit:
Together Forever- verletze Gefühle kommt nicht hunderprozentig an die Vorgänger heran, ist trotzdem lesenswert wenn man bereit ist einen langen Atem zu haben, um die große Gefühlsexplosion zu erleben. Verletze Gefühle ist sensibel, aggressiv, einfühlsam, spannend, witzig und unglaublich vielseitig. Trotzdem weißt es seine Schwächen auf.

Drei von Fünf Sternen. Ich habe kurz überlegt 2 einhalb zu geben, aber dafür war das Ende viel zu schön.